Mulan gegen Peter Pan – oder – ein Oberteil, zwei Outfits.

PicsArt_1472923209358[1]


Einst lebte im mittelalterlichen China die junge Mulan. Als ihr bereits kranker Vater zur Verteidigung gegen die heranrückenden Feinde rekrutiert werden sollte, verkleidete Mulan sich als Mann und trat so zunächst unerkannt an die Stelle ihres Vaters, um in die Welt hinauszuziehen und ihre Familie zu beschützen.
Dass sie dafür ihr Leben riskierte, rückte für Mulan dabei in den Hintergrund denn sie war
stark, mutig und selbstlos.

Es war einmal ein kleiner Junge, der wollte niemals erwachsen werden. Zusammen mit seinen Freunden erlebte er die größten Abenteuer, weit weg von der langweiligen, tristen, monotonen Welt der Erwachsenen. In Nimmerland, ihrem Zufluchtsort, musste man nur fest an seinen Wunsch glauben, damit er in Erfüllung geht.
Und so kam es Peter Pan gar nicht erst in den Sinn, diesen Ort der Fröhlichkeit und des Eskapismus zu verlassen.



Genau wie Mulan, will sie groß sein. Erwachsen, unabhängig, verantwortungsbewusst.
Ihre eigenen Wege gehen.
Schon immer war es ihr Traum, in einer Großstadt zu leben und in der Erwachsenenwelt Fuß zu fassen. Die Leute sollten sich an sie erinnern.
Sie schafft das schon, denn sie ist hungrig auf das Unbekannte und Neue, was vor ihr liegt.
Noch dazu ist sie im Inneren ihres Herzens eine Kämpfernatur.
Aufgeben und verzagen?
Was ist das?

IMG_7314_edited1IMG_7341_edited1IMG_7287_edited1IMG_7303_edited1


Doch da ist diese winzige fiese Stimme, die immer dann auftaucht, wenn sie besonders nachdenklich ist. Wie eine dunkle Wolke regnet die Stimme Angst, Nervosität und Zweifel auf sie herunter.
„Eigentlich bist du doch noch das kleine Mädchen, was nie erwachsen werden wollte“,
scheint sie ihr immer wieder ins Ohr zu wispern.
„Du bist wie Peter Pan! Lustig und lebensfroh, aber nicht bereit, auf eigenen Beinen zu stehen. Eigentlich ist es hier in Nimmerland doch total schön!
Willst du wirklich weg von hier?“


IMG_7105_edited1IMG_7148_edited1IMG_7113_edited1IMG_7123_edited1


Sie steht auf und verlässt das Haus. Draußen liegt der Duft von frisch gemähtem Gras in der Luft. Wie behütet und geschützt so eine kleine Stadt ist.
Nimmerland.
Doch irgendwie fühlt sich hier alles an wie ein ehemals heißgeliebter Pulli, der aber inzwischen viel zu klein geworden ist. Er passt ihr nicht mehr.
Nach und nach lässt sie die weiten Felder hinter sich und bewegt sich Richtung Innenstadt. Die leichte Sommerbrise zerzaust ihre Haare und streift angenehm warm über ihr Gesicht. Irgendwann merkt sie, dass sie stehen geblieben ist.
Innehalten.
In ihrem Kopf tobt der Kampf zwischen Mulan und Peter Pan.

Sie ist offen zurückhaltend.
Sie ist erwachsen kindgeblieben.
Sie ist erwartungsvoll eingeschüchtert.

Und während die letzten Strahlen der untergehenden Sonne ihre Haut streicheln und sie auf ihre (weder silbernen noch roten) Schuhen herunterschaut, wird ihr etwas klar:

Warum soll ich einen der beiden gewinnen lassen?
Ist es nicht überflüssig, mich zwischen silber und rot, oder der Erwachsenenwelt und Nimmerland zu entscheiden, solange ich dasselbe Oberteil trage?

 


 

Outfit 1:                                                                                                        Oberteil – Who Killed Bambi
Hose – Gina Tricot
Schuhe – Birkenstock
Uhr – Daniel Wellington
Armband – Pandora
Tasche –  Michael Kors

Outfit 2:                                                                                                      Oberteil – Who Killed Bambi
                                                                                                                                                                Hose- Zara
                                                                                                                                             Schuhe – Birkenstock
                       Bandana – no name 
                       Ohrringe – Six
                       Kette – Zeitzeichen
                       Tasche – Mango

Advertisements

10 Gedanken zu “Mulan gegen Peter Pan – oder – ein Oberteil, zwei Outfits.

  1. Zwei wunderschönes Outfits!Die Kombination von rosé und schwarz wirkt raffiniert und klassisch, die mit Blau-Rot frischer und lässiger.Das Blüschen ist wirklich kombifreudig, was Du uns gekonnt gezeigt hast! Alles Liebe, Nessy von Salutary Style

    Gefällt mir

  2. Sehr schöne Outfits, aber am Meisten gefällt mir wirklich das Geschriebene. ein sehr schöner Vergleich. Ach die lieben Disney Figuren damit kann man sich einfach so gut identifizieren.
    Bei mir wäre es aber wohl eher Merida 😀 Wer hätte gedacht, das mich mit meinen 25 Jahre eine so junge Disney Prinzessin begeistern kann 😀

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net/blog/

    Gefällt mir

    • Dankeschön liebe Anni!
      Oh ja, so ging es mir auch, als ich nach den passenden Charakteren für die Vergleiche gesucht habe! 😀
      Merida finde ich auch ziemlich cool – vor allem ihre feuerroten Haare 😉

      Liebste Grüße zurück!

      Gefällt mir

  3. Mir gefallen die Outfits auch sehr gut und vor allem den Text mochte ich sehr! Mal was anderes zu einem Outfitpost-finde toll, was du dir da für Gedanken gemacht hast. Mir geht es so ähnlich wie dir, weil ich bald anfange zu studieren: Einerseits freue ich mich sehr darauf, andererseits habe ich auch etwas Angst vor den kommenden Veränderungen.

    Vor allem das Outfit mit den roten Highlights (Peter Pan ;)mag ich am liebsten, weil das eine Kombination ist, die man nicht überall sieht. Ich finde generell, dass wir uns in der Mode zu etwas mehr Farbe trauen sollten 🙂
    Liebe Grüße
    Cat von kitcatx.blogspot de

    Gefällt mir

    • Vielen Dank für das Kompliment, liebe Cat!
      Freut mich, dass du dich mit dem Text identifizieren konntest! 🙂
      Mir geht es wie dir – bin auch bald ein „Ersti“. 🙂

      Und mit der Farbe in der Mode hast du so recht! Vor allem im Sommer darf es ruhig mal knallig werden! 😉

      Gefällt mir

  4. Hallo liebe Amelie!
    Ich hab mich sehr über deinen Kommentar auf meinem Blog „beyourownf“ gefreut, allerdings bin ich auf dem Blog gar nicht mehr aktiv und habe den nie richtig geführt. Stattdessen habe ich einen anderen: http://www.xxiv-diaries.de, dort schreibe ich regelmäßig und dort kannst du viel mehr von mir sehen und lesen als auf dem anderen Blog. 🙂 Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen, würde mich sehr freuen!
    Ich werde auf deinem definitiv öfter vorbeischauen. Du schreibst wunderschön und hast einen tollen Kleidungsstil!

    Gaanz liebe Grüße ❤
    Alina
    http://www.xxiv-diaries.de
    Instagram: alinaxxiv

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s